Gebrauchte Holzflöte August Richard Hammig Markneukirchen

Preis: 3200 Euro filigran gearbeitete Mechanik, Hoch G-A Triller, Grenadillholz, Offset, geschlossen Gis, wird sorgfältig Generalüberholt, sehr schöner warmer Ton, neues Etui, A 443 Hz, Seriennummer: 3011

Die beiden Söhne von Gustav Adolf Hammig, August Richard (1883-1979) und sein Bruder Philipp, gingen bei Ihrem Vater in die Lehre und wurden beide sehr renommierte Flötenbauer mit Werkstätten in Markneukirchen. Ihre Flöten waren so geschätzt, dass man in ihrem Namen als Markenzeichen bis heute Flöten baut. Der Betrieb von Philipp Hammig expandierte in den 50er Jahren so stark, dass er für die Devisenbeschaffung der DDR derart wichtig wurde, dass die SED den Betrieb enteignete und in einen VEB umwandeln ließ. Die Werkstatt von August Richard Hammig war kleiner, er baute in handwerklicher Einzelfertigung Solisteninstrumente und konnte sich der Enteignung widersetzen. Hier ein Exemplar original von August Richard Hammig gebaut. 

Weitere Informationen anfordern
Ihr Name, Vorname*
Ihre E-Mailadresse*
Ihre Nachricht an uns