Fagott Kirst Potsdam

Preis: VERKAUFT Friedrich Gabriel August Kirst wurde 1750 in Dresden geboren und lernte bei August Grenser, ging dann nach Potsdam und arbeitete bei C. F. Freyer. 1772 machte er sich selbständig - die Firma bestand bis 1804. Kirst war königlicher Hofinstrumentenmacher und lieferte viele Instrumente an Friedrich den Großen.

Die Form und Verziehrung der 6 Messing-Klappen zeigen den Einfluss von Kirst Lehrmeister August Grenser. Vermutlich wurde das Instrument in den 1780er Jahren hergestellt. Der Stimmton liegt bei ca. 430-440 Hz. Das Fagott ist für sein Alter sehr gut erhalten, der große Zapfen an der Bassstange wurde einmal repariert und mit einem Stück Horn angesetzt. Die Stempel sind stark berieben. Der S-Bogen ist alt, vermutlicherweise original.


Fagott Kirst Potsdam

Weitere Informationen anfordern
Ihr Name, Vorname*
Ihre E-Mailadresse*
Ihre Nachricht an uns